Direkt nach oben
Volltextsuche auf: http://www.stadtwerke-le.de
Volltextsuche auf: http://www.stadtwerke-le.de
Im Notfall: 0700 - 53782389
Ihre Stadtwerke

Leinfelden, Unteraichen, Oberaichen

Die Abwasserbeseitigung


Die Ortskanalisation befand sich nach Kriegsende im Jahr 1945 im Anfangs-stadium. Einzelne Kanalstrecken waren eingelegt. In Teilbereichen wurden häusliche Abwässer jedoch in offene Straßengräben eingeleitet und verursachten dort entsprechende Beeinträchtigungen. Die Erschließung neuer Baugebiete erforderte eine rasche Beseitigung dieser Missstände und konnte im Einvernehmen mit dem Regierungspräsidium und der Stadt Stuttgart für die damalige Vorstellung in idealer Weise gelöst werden. Seit dieser Zeit werden die Abwässer aus Leinfelden, Unteraichen und Oberaichen dem Stuttgarter Klärwerk Möhringen zugeführt. Ein
Abwasseranschlussvertrag zwischen den damaligen Anschlussgemeinden und der Stadt Stuttgart regelt seit damals die Abwasserableitung und Abwasserbehandlung in den Anlagen der Stadt Stuttgart.


Die Wasserversorgung


Die Wasserversorgung war für die Gemeinde ein großes Sorgenkind. Vor allem die Höhengebiete litten ständig unter Wassermangel. Die Erweiterung der Wohn- und Industriegebiete stellte immer neue Aufgaben, um die Wasserversorgung dem jeweiligen Bedarf anzupassen.

Die Filderwasserversorgung half der Gemeinde mit, den Wasserbedarf durch den Ausbau von größeren Versorgungsleitungen sicherzustellen. Auch der spätere Anschluss an die Anlagen der Bodenseewasserversorgung diente der Versorgungssicherheit bei hoher Qualität des Trinkwassers. Die Bedeutung der Wasserversorgung lässt sich aus folgenden Zahlen ableiten:

Wasserverbrauch:

  • 1939: 58.900 Kubikmeter
  • 1945: 75.250 Kubikmeter
  • 1962: 420.600 Kubikmeter

Kontakt

  • Stadtwerke Leinfelden-Echterdingen
  • Weidacher Steige 6
  • 70771 Leinfelden-Echterdingen
  • Telefon: 0711 94786-0
  • Fax: 0711 94786-60
  • E-Mail: stadtwerke@le-mail.de