Direkt nach oben
Volltextsuche auf: https://www.stadtwerke-le.de
Volltextsuche auf: https://www.stadtwerke-le.de
Ihre Stadtwerke

Aktuelles

Ratten – unerwünschte Nager.


Ratte bedient sich an Vogelfutter
Das Thema „Ratten“ ist stets ein unliebsames Thema. Wir möchten Sie gerne informieren, wie die Stadtwerke versuchen, dieses Problem einzudämmen und wie Bürgerinnen und Bürger dazu beitragen können, den Rattenbefall zu verringern.
Der Befall durch Ratten ist eine „ Zivilisationserscheinung“. Die Nager sind überall anzutreffen, besonders dort, wo Müll, Lebensmittelreste und Abfälle aller Art anfallen. Ratten sind Krankheitsüberträger und müssen daher bekämpft werden. 

Was die Stadtwerke zur Bekämpfung unternehmen:
Regelmäßig werden Fraßköder im Kanalsystem des ganzen Stadtgebietes ausgelegt. Übrigens: Erfahrungsgemäß kommen Ratten kurz nach dieser Maßnahme verstärkt aus den Gullys, weil das Rattengift (bei dem es sich um ein Blutgerinnungsmittel handelt) erst nach Tagen wirkt und einige Ratten nach der Einnahme des Gifts die Gullys verlassen und erst später schmerzlos verenden.

Was Sie zur Vorbeugung tun können:
Folgende Hinweise sollten beachtet werden: 
· Speisereste sollten keinesfalls über die Toilette und somit über die Kanalisation entsorgt werden. 
· Die Entsorgung von Essensresten sollte nur über den Hausmüll erfolgen. 
· Auf den Kompost gehören nur unzubereitete Nahrungsmittel. 
· Müllsäcke und Gelbe Säcke sollten am besten erst am Abholtag an die Straße gestellt werden. 
· Die Lagerung von Abfällen oder Sperrmüll für längere Zeit ist unbedingt zu vermeiden. Keller, Hof oder Grundstück sollten regelmäßig entrümpelt werden, um den Ratten keine Nist- und Unterschlupfmöglichkeit zu bieten. 
· Angebissene Speisen nicht einfach wegwerfen, sondern in einem Abfalleimer entsorgen. 
· Futtermittel für Haustiere oder wilde Vögel nicht offen auf dem Grundstück liegen lassen. 
· Das Füttern von Enten und Wildtauben sollte unterlassen werden, weil dadurch auch Ratten mitgefüttert werden. 

Auch an Ihren Gebäuden können Sie vorbeugende Maßnahmen treffen: 
· Bauliche Mängel wie Wanddurchbrüche und Türspalten beseitigen. Sie ermöglichen das Eindringen der Nager. 
· Kellerfenster und Lüftungsschächte vergittern. 
· Defekte Kanalrohre oder sonstige Hausanschlüsse reparieren. 
· Falls nicht vorhanden, Rückschlagklappen in Abflusssysteme einbauen. 
 
Bei Fragen zum Thema dürfen Sie sich gerne an uns wenden: 
Telefon 0711 1600-900, E-Mail stadtwerke@le-mail.de

Kontakt

  • Stadtwerke Leinfelden-Echterdingen
  • Benzstraße 24
  • 70771 Leinfelden-Echterdingen
  • Telefon: 0711 1600-900
  • Fax: 0711 1600-960
  • E-Mail: stadtwerke@le-mail.de