Trinkwasser

Eine klare Sache

Wasser ist unser Lebensmittel Nr. 1! Das Trinkwasser in unserer Region kommt aus dem Bodensee über die Zweckverbände Filderwasserversorgung und Bodenseewasserversorgung zu uns. Die sichere Versorgung mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser wird von uns, den Behörden und von einem unabhängigen Untersuchungsinstitut regelmäßig geprüft.

Preise

Gerne informieren wir Sie über unsere aktuellen Preise.
Preise  für Trinkwasser ansehen
Wasserversorgungssatzung (PDF)

Schritt für Schritt zum Anschluss

Notfallnummern (Wasser, Abwasser, Wärme)

Checkliste Wasserstörung

Blaue Badeenten

Wissenswert

Das Bodenseewasser ist von hervorragender Qualität. Die einzelnen physikalisch-chemischen Wassergüte-Parameter des Trinkwassers aus dem Bodensee erhalten Sie in Form von Jahresmittelwerten (PDF).

Die Wasserhärte beträgt 1,6 mmol/L Calciumcarbonat bzw. 9,0 °dH als Gesamthärte. Damit liegt das Wasser im mittleren Härtebereich.
 
Die Wasserversorgung wird seit 01.01.1975 (Eigenbetrieb seit Ende 1976) von den Stadtwerken Leinfelden-Echterdingen betrieben.


Trinkwasservorräte

Diese sind auf der Filderhochebene äußerst gering. Die Filderkommunen haben deshalb bereits im Jahr 1904 den Zweckverband Filderwasserversorgung gegründet und im Jahr 1906 ein Wasserwerk in den Neckarauen bei Neckartailfingen errichtet. Durch die Aufsiedelung der Filder im Einzugsbereich der Landeshauptstadt Stuttgart reichte die Wassergewinnung dieses Wasserwerkes nicht mehr aus, so dass der Zweckverband Bezugsrechte beim Zweckverband Bodenseewasserversorgung erwerben musste.

Dadurch erfolgt die Versorgung der Bevölkerung und der Betriebe von Leinfelden-Echterdingen jetzt ausschließlich durch qualitativ hochwertiges Bodenseewasser. Das Trinkwasser wird von den  Stadtwerken in die vier Stadtteile über ein ca. 168 km langes Ortsnetz und etwa 7.500 Hausanschlüsse an die Abnehmer verteilt.

Insgesamt werden pro Jahr etwa 2,1 Mio. Kubikmeter Trinkwasser abgegeben.

Durch jährlich mehr als 100 Wasserproben wird die Wasserqualität kontrolliert und überwacht. Schließlich soll das Lebensmittel Nr. 1 nicht nur jederzeit in der erforderlichen Menge, sondern auch jederzeit in einwandfreier Qualität zur Verfügung stehen.

Die Erneuerung, Unterhaltung und Überwachung des Rohrnetzes erfolgt durch den Netzbetrieb Wasser der Stadtwerke, der jederzeit dienstbereit ist. Hierzu ist eine Rufbereitschaft außerhalb der Geschäftszeiten eingerichtet. Die Notfall-Telefonnummer lautet 0173 3842082.

Achtung: Einsätze, die die Hausinstallation betreffen, sind kostenpflichtig!

Kontakt

Gerne für Sie da

Dagmar Dietrich

Servicepunkt, Verbrauchsabrechnung, allgemeine Informationen

Telefon: 0711 1600-913

E-Mail: d.dietrich@le-mail.de

SWLE_Mitarbeiter_D.Dietrich

Natalia Jurk

Planauskunft, GIS

Telefon: 0711 1600-944

E-Mail: n.jurk@le-mail.de

SWLE_Mitarbeiter_N.Jurk

Claudia Gerner

Sachgebietsleitung Wasserversorgung

Telefon: 0711 1600-942

E-Mail: c.gerner@le-mail.de

SWLE_Mitarbeiter_C.Gerner

Marian Lukoschek

Stellvertretender Betriebshofleiter Wasserversorgung, Rohrnetzüberwachung

Telefon: 0711 1600-572

E-Mail: m.lukoschek@le-mail.de

Nimmer Zaman

Projektleitung Bau

Telefon: 0711 1600-943

Fax: 0711 1600-960

E-Mail: n.zaman@le-mail.de

Jürgen Kemmner

Leiter Technische Abteilung Bau

Telefon: 0711 1600-940

E-Mail: j.kemmner@le-mail.de

SWLE_Mitarbeiter_J.Kemmner

Zahlen

und Fakten

  • 9,0Grad

    Die Wasserhärte beträgt 1,6 mmol/L Calciumcarbonat bzw. 9,0 °dH als Gesamthärte. Damit liegt das Wasser im mittleren Härtebereich.

  • 0,2Cent

    Trinkwasser aus dem Hahn ist ein hervorragendes Lebensmittel von herausragender Qualität und steht allen Haushalten rund um die Uhr verpackungsfrei zur Verfügung. In Deutschland kostet ein Liter Leitungswasser durchschnittlich 0,2 Cent pro Liter. Leitungswasser ist damit nicht nur ein streng kontrolliertes, sondern auch günstiges Lebensmittel.

    Quelle: BDEW  Wasser / Abwasser 2021

  • 10Liter

    Viele Menschen auf der Welt haben nur 10 Liter Wasser oder weniger pro Tag zur Verfügung. Diese Menge an Wasser wird bei uns allein benötigt, um die Toilette zu spülen.

  • 400.000Liter

    Um ein Auto zu produzieren, werden cirka 400.000 Liter Wasser benötigt. Für ein Kilo Stahl etwa 18 Liter und für ein Blatt Papier knapp drei Liter. Dies ist der industriell erforderliche Wasseraufwand innerhalb eines Herstellungsprozesses.

  • 3Prozent

    Insgesamt gesehen, werden nur cirka 3% des Wassers im Haushalt als Trinkwasser verwendet.

  • 99Prozent

    In Deutschland sind 99 % der Bevölkerung an das Leitungsnetz der öffentlichen Trinkwasserversorgung angeschlossen.

  • 15Liter

    Sie können bis zu 15 Liter Wasser einsparen, wenn Sie den Wasserhahn während dem Zähneputzen abdrehen.

  • 1975

    Die Wasserversorgung wird seit 01.01.1975 (Eigenbetrieb seit Ende 1976) von den Stadtwerken Leinfelden-Echterdingen betrieben.

  • 2,1Millionen

    Insgesamt werden hier pro Jahr etwa 2,1 Mio. Kubikmeter Trinkwasser abgegeben.

Zum Seitenanfang